Medien: Xavi steht als neuer Barça-Trainer so gut wie fest

von Marcel Breuer | dpa12:15 Uhr | 05.11.2021
Soll Koeman-Nachfolger beim FC Barcelona werden: Xavi Hernandez. Foto: Sven Hoppe/dpa
Foto: Sven Hoppe

Die Verpflichtung von Xavi Hernández als neuer Trainer des FC Barcelona könnte spanischen Medienberichten zufolge schon am Freitag offiziell werden.

Der 41 Jahre alte frühere Barça-Profi soll Nachfolger des geschassten Trainers Ronald Koeman werden und den Traditionsclub aus der sportlichen Krise nach dem Weggang von Superstar Lionel Messi führen.

Der Weltmeister von 2010 steht eigentlich noch bis 2023 als Cheftrainer des katarischen Clubs Al-Sadd SC unter Vertrag. Aber nach intensiven Verhandlungen einer Delegation des FC Barcelona unter Leitung von Vizepräsident Rafael Yuste am Donnerstag in Doha seien die Details des Wechsels nun geklärt, schrieb etwa die in Barcelona erscheinende Zeitung «La Vanguardia».

Fraglich sei nur noch, ob die Vertragsstrafe in Höhe von fünf Millionen Euro für einen vorzeitigen Ausstieg aus Xavis Vertrag gezahlt werden müsse. Sollte der Spitzenführer von Al-Sadd, Scheich Mohammed bin Khalifa Al Thani, auf Zahlung der Summe bestehen, sei das aber kein Hinderungsgrund für den FC Barcelona.

© dpa-infocom, dpa:211105-99-878834/2

(dpa)



Ich habe festgestellt, dass die so Milchgesichter haben wie Sie.

— Günter Netzer zu Gerhard Delling über die Spieler der Färöer Inseln.