Real-Trainer Ancelotti nimmt Benzema nach Patzer in Schutz

von Marcel Breuer | dpa12:27 Uhr | 03.10.2022
Real-Stürmer Karim Benzema hatte einen Elfmeter vergeben.

Nach dem ersten Liga-Patzer der Saison von Real Madrid hat Trainer Carlo Ancelotti seinen Stürmer Karim Benzema in Schutz genommen.

Und dass, obwohl Europas Fußballer des Jahres beim 1:1 gegen CA Osasuna in der 79. Spielminute einen Foulelfmeter an die Latte setzte und damit die Chance zum siebten Sieg im siebten Spiel vergab. Der 34 Jahre alte französische Nationalspieler sei der beste Elfmeterschütze im Team des spanischen Rekordmeisters und habe am Sonntagabend im Stadion Santiago Bernabéu einfach «kein Glück gehabt», betonte der Coach nach dem Abpfiff.

Der 63-jährige Italiener räumte aber ein, dass Benzema «nicht die beste Leistung geliefert» habe: «Er war nicht frisch.» Das sei aber nach der Zwangspause nach der Schleimbeutelentzündung im rechten Knie normal. Benzema hatte wegen der Verletzung drei Spiele der Madrilenen verpasst.

FC Barcelona nun vorn

Mit dem Team um die früheren Münchner Toni Kroos und David Alaba sowie Nationalspieler Antonio Rüdiger, das nach dem Remis die Tabellenführung der Primera División an den punktgleichen Erzrivalen FC Barcelona abgab, ging Ancelotti derweil hart ins Gericht. Vor allem die erste Halbzeit sei «ziemlich schwach» gewesen, die Abwehr habe «nicht viel Pressing gemacht». «Wir sind traurig, ein Remis macht uns traurig, aber wir werden bald reagieren», versicherte er.

Der Brasilianer Vinicius Junior hatte Real in der 42. Minute in Führung gebracht, Kike Garcia glich für die Gäste kurz nach der Pause (50.) aus. Barça, das am Samstag durch ein Tor von Robert Lewandowski bei RCD Mallorca 1:0 gewann, hat wie Real 19 Punkte, aber die bessere Tordifferenz. Am 16. Oktober kommt es in Madrid zum ersten Duell der Erzrivalen in dieser Saison.(dpa)



Jonas Hummels hat mir in der Halbzeit geschrieben, dass Mats eigentlich viel zu langsam ist für ein solches Foul.

— Sandro Wagner, DAZN, zum Platzverweis von Mats Hummels im CL-Spiel BVB gegen Ajax Amsterdam (1:3).