Sieben Coronafälle: Zweitligaspiel zwischen Fuenlabrada und La Coruna verschoben

von Jean-Pascal Ostermeier22:38 Uhr | 20.07.2020
Wegen Corona: Partie in Spaniens zweiter Liga abgesagt
Wenige Minuten vor dem Anpfiff des letzten Spieltags in der zweiten spanischen Fußball-Liga ist die Partie zwischen Ex-Meister Deportivo La Coruna und CF Fuenlabrada aufgrund von Coronafällen verschoben worden. Diese Entscheidung fällte die spanischen Liga (LFP) gemeinsam mit der Sportbehörde CSD und dem Fußballverband RFEF.

Bei Fuenlabrada haben sich laut der spanischen Zeitung Marca sieben Teammitglieder mit dem Coronavirus infiziert. Wann das Spiel nachgeholt werden soll, ist offen.


Die Verschiebung der Partie hat Auswirkungen auf die Liga: La Coruna, spanischer Meister von 2000, stand vor dem Spieltag als Tabellen-19. auf einem Abstiegsplatz, während Fuenlabrada auf Rang sechs rangierte und auf die Teilnahme an den Aufstiegs-Play-offs hoffte.

Bei Fuenlabrada waren laut Marca zwei infizierte Personen - ein Arzt und ein Spieler - vor der Abreise im Madrider Vorort geblieben. Die fünf weiteren betroffenen Spieler befänden sich im Teamhotel in La Coruna. Der restliche Spieltag wird wie geplant durchgeführt, teilte die Liga mit.

(sid)

Fußball ist auf der Bank ein Leidensgeschäft. Ich bin leidender Angestellter hier in Nürnberg.

— Klaus Augenthaler