Einsatzzeiten in den Top-5-Ligen: Wo steht die Bundesliga?

von Carsten Germann14:30 Uhr | 05.07.2023
Foto: Imago

Die U21-EM in Georgien und Rumänien geht mit den Halbfinalspielen am Mittwoch in Batumi und Bukarest auf die Zielgerade. Deutschland U21 hat sich als Titelverteidiger sang- und klanglos ohne Sieg in der Vorrunde verabschiedet (Fussballdaten.de berichtete). Ein Ranking sollte den Verantwortlichen bei der deutschen U21 besonders zu denken geben.

„Wer Gründe für das EM-Aus der U21 sucht, wird hier fündig“, schrieb das Kicker-Sportmagazin (Montag-Ausgabe) zu einer Statistik von U21-Nationalspielern in Europas Top-5-Ligen (Bundesliga, La Liga, Ligue 1, Premier League, Serie A), „viele französische Talente spielen auf hohem Niveau, aber nur wenige deutsche.“

Das ist noch milde ausgedrückt. Die DFB-Bilanz für U21-Spieler mit mindestens zwei Dritteln an möglichen Spielminuten in einer der Top-5-Ligen 2022/2023 ist verheerend.

Nur 2 Spieler

Nur Jamal Musiala, Meister-Torschütze des FC Bayern München in Köln, und der Schalker Tom Krauß erreichten eine dementsprechende Anzahl an Spielzeit.

Tom Krauß (22), vom FC Schalke 04 nach dem Abstieg zurück zu RB Leipzig beordert, war in einer schwachen deutschen U21-Nationalmannschaft die einzige Ausnahme. Der Mittelfeldspieler kam 2022/2023 auf 82,1 Prozent an möglichen Spielminuten in der Bundesliga.

Insgesamt sind deutsche U21-Spieler im Ausland viel zu selten zu sehen: Armel Bella-Kotchap, mit dem FC Southampton aus der englischen Premier League abgestiegen, Kevin Schade vom FC Brentford und Malick Thiaw vom AC Mailand sind die einzigen deutschen Spieler unter 21 Jahren, die Einsatzzeiten im Ausland (Top-5-Ligen) verzeichneten.

  • In der Bundesliga kommen U21-Spieler insgesamt nur auf 5,4 Prozent der gesamten Einsatzminuten.
  • Das ist die zweitschwächste Quote in einer Top-5-Liga nach der englischen Premier League, die nach wie vor wenige Chancen für Nachwuchsspieler bietet.
  • Nur 4,5 Prozent der 2022/2023 eingesetzten Spieler in England sind nach dem 1. Januar 2000 geboren.

„Die Liga der Talente“, so wirbt Frankreichs Ligue 1 für sich im Trailer vor allen Live-Übertragungen – und das völlig zu Recht. In Frankreichs Top-Liga spielen 13,3 Prozent aller U21-Profis, das ist Spitzenwert unter den fünf besten Ligen in Europa. Bei La Liga in Spanien sind es 8,7, in Italiens Serie A immerhin noch 6,5 Prozent.  

Mehr als 3.000 Minuten

Blickt man nun auf die im Kicker-Sportmagazin (Montag) veröffentlichte Statistik der höchsten Spiel-Anteil der U21-EM-Teilnehmer, so dominieren auch hier die U21-Nationalspieler aus England und Frankreich.

  • Die höchste Einsatzquote hatte bei den „Young Lions“ Morgan Gibbs-White (23) von den Wolverhampton Wanderers mit 82,1 Prozent Spielzeit (3.151 Minuten).
  • Im französischen U21-Team kommen Valentin Gendrey (23/ US Lecce) auf 3.099 und Enzo Le Fée (23) vom FC Lorient auf 3.026 Minuten.
  • Georgiens U21-Nationaltorhüter und Lokalmatador Giorgi Marmadaschwiili (22) kam beim FC Valencia sogar auf 100 Prozent Spielzeit. Er stand in allen 38 La Liga-Spielen und insgesamt 3.420 Minuten zwischen den Pfosten. 


Ich glaube, Marko Arnautovic will die Drohne kaufen!

— Roman Mählich, ORF-Experte, zur Verzögerung bei Moldawien gegen Österreich, nachdem eine Drohne über dem Stadion schwebte.