Deswegen kommt für Pieper die Länderspielpause zum richtigen Zeitpunkt

von katharina.goeke17:36 Uhr | 03.11.2021
Deswegen kommt für Pieper die Länderspielpause zum richtigen Zeitpunkt
Foto: Foto: Getty Images

Nach einem anstrengenden Jahr für Amos Pieper von Arminia Bielefeld, scheint beim 23-Jährigen ein bisschen die Luft raus zu sein, wie der „Kicker“ berichtet. In dieser Saison passierten dem Innenverteidiger schon ein paar größere Fehler.

Pieper auf Suche nach seiner Form

Eigentlich ist auf Amos Pieper in der Defensive Verlass. In der letzten Saison stand er als Bundesliga-Debütant in 30 Partien für die Arminia auf dem Platz. Außerdem durfte er mit zur U-21 Europameisterschaft, wo sich die Mannschaft von Ex-Trainer Stefan Kuntz den Titel holen konnte, und war Teil des Olympia Kaders vom DFB. Aber aktuell ist der Abwehrmann nicht mehr ganz so sicher. Die vielen Spiele scheinen sich jetzt bemerkbar zu machen.

Beim 1:1 gegen Augsburg ließ er nach einer Ecke Reece Oxford gewähren. Dieser bedankte sich und köpfte zur zwischenzeitlichen Führung. Auch beim darauffolgenden Heimspiel gegen Borussia Dortmund blieb Pieper nicht fehlerfrei. Der deutsche Nationalspieler klärte dort einen hohen Ball genau vor die Füße von Mats Hummels. Der schob dann zum 0:2-Zwischenstand aus Bielefelder Sicht ein. Am letzten Spieltag misslang dem ehemaligen Dortmunder ein Rückpass zu seinem Torhüter Stefan Ortega Moreno. Jonathan Burkhard bestrafte das mit dem bitteren 2:1 Siegtreffer für Mainz.

Bekommt er eine Pause?

Pieper wirkt, laut dem „Kicker“, „phasenweise ausgepowert und überspielt“. Trotzdem macht man ihm auf der Alm keine Vorwürfe. Sein Trainer Frank Kramer betonte nach dem Spiel gegen Mainz 05: „Fußball ist ein Fehlerspiel. Niemand wird an den Pranger gestellt. Amos ist ein intelligenter Mensch, der aus seinen Fehlern lernt.“ Außerdem denken einige Beobachter, dass auch die Vertragssituation dem Blondschopf zu schaffen macht. Sein Vertrag läuft am Ende der Saison aus. Noch gab es keine zielführenden Gespräche zwischen ihm und den Verantwortlichen der Arminia.

Um sich zu erholen und den Kopf freizubekommen, könnte eine Pause helfen. Da scheint die bevorstehende Länderspielpause im November zu einem guten Zeitpunkt für Pieper zu kommen. Aber auch schon davor könnte er gegen den VfB Stuttgart eine Auszeit erhalten. Kramer denkt darüber nach: „Wir müssen sehen, wie er in dieser Woche damit umgeht. Gucken wir mal, wie es weitergeht.“ Bleibt also abzuwarten, ob die Pause ihm helfen wird und wann er zu seiner starken Form zurückfinden wird.



Ich bin müde, weil ich so viel gerannt bin.

— BVB-Stürmer Erling Haaland gab die Interviews nach dem Sieg in Leipzig auf einem Klappstuhl sitzend.