Christoph Dabrowski bleibt Trainer bei Hannover 96

von Marcel Breuer | dpa18:37 Uhr | 21.12.2021
Bei Hannover 96 vom Interims- zum Cheftrainer befördert: Christoph Dabrowski . Foto: Swen Pförtner/dpa
Foto: Swen Pförtner

Hannover 96 hat den früheren Bundesliga-Profi Christoph Dabrowski vom Interims- zum Cheftrainer befördert. Das gab der Fußball-Zweitligist trotz der jüngsten 1:4-Niederlage gegen Werder Bremen im letzten Spiel des Jahres bekannt.

Der Ex-Profi ist nach Mirko Slomka, Kenan Kocak und Jan Zimmermann bereits der vierte 96-Chefcoach seit dem Bundesliga-Abstieg 2019.

Der 43-jährige Dabrowski arbeitet bereits seit 2013 als Jugend-, U23- und zwischenzeitlich auch Co-Trainer für die 96er. Nach der Trennung von Jan Zimmermann sollte er die Profis zunächst nur beim Heimspiel gegen den Hamburger SV (1:0) betreuen. Der Erfolg in diesem Spiel und vor allem die Art und Weise, wir der frühere Bundesliga-Spieler von Werder Bremen, von Hannover 96 und des VfL Bochum bei der Mannschaft ankam, bewogen die Verantwortlichen dazu, diese Frist zunächst bis Weihnachten zu verlängern und Dabrowski nun endgültig zu befördern.

© dpa-infocom, dpa:211221-99-469035/2

(dpa)



Das Kanzleramt wird am Sonntag verwaist sein. Telefonischer Notdienst, stellen Sie sich darauf ein. Es würde mich nicht wundern, wenn es am Sonntag am Telefon heißt: Hallo, Kohl?

— Harald Schmidt vor dem WM-Finale 2002.