DFB-Nachwuchsfördertopf: 1860 München kassiert knapp 450.000 Euro

von Jean-Pascal Ostermeier | sid14:32 Uhr | 26.07.2022
DFB-Nachwuchsfördertopf: 1860 München kassiert knapp 450.000 Euro

Der ehemalige Bundesligist 1860 München erhält mit 448.000 Euro die höchste Summe aus dem Nachwuchsfördertopf des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die Saison 2021/2022 in der 3. Liga. Insgesamt werden seit der Saison 2018/2019 jährlich 2,95 Millionen Euro an die Drittligisten zur Belohnung und Stärkung der Nachwuchsförderung ausgezahlt.

Jeweils rund 370.000 Euro brutto erhalten in diesem Jahr Absteiger Würzburger Kickers und Viktoria Köln. Dahinter folgen der 1. FC Saarbrücken (234.000 Euro) und Meister 1. FC Magdeburg (228.000 Euro). Insgesamt elf von 18 Klubs der Drittliga-Saison 2021/2022 partizipieren mit einem Betrag im sechsstelligen Bereich.

Zweite Mannschaften von Lizenzvereinen sind von den Einnahmen aus dem Nachwuchsfördertopf 3. Liga - wie auch von der zentralen TV-Vermarktung und den Belohnungen aus dem Financial Fair Play - ausgeschlossen. Somit werden der SC Freiburg II und Borussia Dortmund II nicht berücksichtigt.

(sid)

Mitmachen und gewinnen!
Tippe die Spiele der Bundesliga und gewinne tolle Preise.



Wir können nicht erwarten, dass er jeden Tag Eisbein mit Sauerkraut isst, nur weil er in Deutschland ist.

— BVB-Manager Michael Zorc über den brasilianischen Neueinkauf Marcio Amoroso.