Nach Corona-Ausbruch: Manchester-Spiel bei Brentford fällt aus

von Jean-Pascal Ostermeier | sid07:12 Uhr | 14.12.2021
Corona-Ausbruch: Rangnick-Team kann nicht spielen
Foto: SID

Das für Dienstagabend geplante Premier-League-Spiel des englischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United beim FC Brentford ist nach einem Corona-Ausbruch bei den Red Devils abgesagt worden. Die Liga-Verantwortlichen trafen die Entscheidung für eine Verschiebung auf Anweisung medizinischer Berater, hieß es in einem United-Statement. Damit muss Manchesters deutscher Teammanager Ralf Rangnick auf den dritten Liga-Auftritt mit seinem Team warten.

Zuvor hatte es auf dem Trainingsgelände des Old Trafford etliche Coronafälle gegeben. Nachdem mehrere Spieler und Mitglieder des Stabs positiv auf COVID-19 getestet worden waren, schloss United die Anlage am Montag für 24 Stunden, "um das Risiko weiterer Infektionen zu minimieren".

Die Premier League verkündete am Montag insgesamt 42 Fälle in den Klubs - ein trauriger Rekord in der Pandemie. Auch Brighton & Hove Albion, Tottenham Hotspur, Norwich City und Aston Villa gaben in den vergangenen Tagen positive Tests bekannt. Norwich empfängt Villa am Dienstag, während Tottenham am Donnerstag nach Leicester reisen soll.

In Großbritannien breitet sich die Omikron-Variante des Virus aus, Premierminister Boris Johnson hatte deswegen zuletzt eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen angekündigt. Auch die Premier League hatte zuletzt beschlossen, die COVID-19-Beschränkungen wieder einzuführen, einschließlich einer Rückkehr zur sozialen Distanzierung und zum Tragen von Masken.

(sid)



Für welchen Torwart?

— Horst Köppel, Trainer BVB, auf die Frage, ob das 0:7 beim VfB Stuttgart Konsequenzen für den Torwart hätte.