Krebskranker Mihajlovic kehrt überraschend auf Trainerbank zurück

von Jean-Pascal Ostermeier | sid10:30 Uhr | 26.08.2019
Mihajlovic saß trotz Krebserkrankung auf der Bank
Foto: SID

Trainer Sinisa Mihajlovic vom italienischen Fußball-Erstligisten FC Bologna hat am Sonntagabend für einen Gänsehautmoment gesorgt. Der 50-jährige Serbe kehrte trotz seiner Krebserkrankung zum Saisonstart der Serie A im Auswärtsspiel seines Klubs bei Hellas Verona (1:1) überraschend auf die Trainerbank zurück.

Mihajlovic, der sich wegen Leukämie seit Juli in Behandlung befindet und bei Bologna von seinem Amt freigestellt ist, hatte sich grünes Licht von seinen Ärzten geben lassen. Der von seiner Krankheit gezeichnete Coach wurde bei seinem Comeback im Bentegodi-Stadion, über das auch seine Spieler im Vorfeld nicht informiert waren, von den Fans beider Mannschaft euphorisch gefeiert.

Mihajlovic hatte bei einer Pressekonferenz am 13. Juli erklärt, dass er an Leukämie erkrankt sei und sich einer Behandlung unterziehen müsse. Sportdirektor Walter Sabatini betonte nun, dass Mihajlovic weiterhin Bolognas Trainer bleibe. "Wir sind seine Familie", sagte er.

(sid)



Ich habe an Giovanni Trapattoni gedacht, den ich von Inter Mailand her als Weltklasse-Trainer kenne.

— Andreas Brehme, 1. FC Kaiserslautern, auf die Frage, wer neuer FCK-Trainer werden soll.