Ein Punkt für Gijon

Am Ende sicherte er Gijons ersten Punkt: Torwart Juan Pablo
Mindestens die gegenüber der Konkurrenz eklatant hervorstechenden Torbilanzen, +18 für Barca und +11 für Real Madrid, deuteten an, dass die beiden spanischen Großklubs sich in Richtung Tabellenspitze orientierten. Noch aber zehrte Betis oben von seinem Vorsprung. Sporting Gijon kam per Nullnummer zu einem ersten Teilerfolg.

Im Heimspiel gegen Racing Santander, dem Kellergipfel des Spieltags, holte sich Sporting Gijon den ersten Saisonpunkt. Tore fielen nicht, aber in den weitaus interessanteren zweiten 45 Minuten häuften sich die Strafraumszenen, so dass das Publikum zumindest in punkto Spannung noch auf seine Kosten kam. Einen abgefälschten Distanzschuss Andre Castros konnte Gästekeeper Tono nur mit äußerster Streckung parieren (59.), wenig später musste der Pfosten für die Mannschaft aus Kantabrien retten. Gijons Steigerung wurde jedoch nicht mit einem Dreier belohnt. In der Schlussphase musste sogar noch Schlussmann Juan Pablo bei zwei Kontern der Gäste tief in die Ecken abtauchen und parieren, um wenigstens den Punkt zu sichern.

Am oberen Ende der Tabelle wurde Real Betis auf dem falschen Fuß erwischt. Im Gastspiel beim FC Getafe verlor das Team von Coach Pepe Mel bei einem über rechts vorgetragenen Angriff Getafes den Überblick und Stürmer Diego Castro aus dem Auge, der halblinks im Sechzehner vollkommen frei stand. Aus zehn Metern stellte Castro mit einem satten Schuss den 1:0-Endstand her (31.), der Getafes ersten Sieg und Betis’ erste Niederlage markierte. Die Tabellenführung konnte Real Betis dennoch behalten, aber der FC Barcelona rückte nach seinem 5:0-Kantersieg gegen Atletico Madrid (drei Tore durch Messi) als Tabellenzweiter bis auf einen Zähler heran. Real Madrid sorgte ebenfalls für Umsatz: Mit 6:2 gewann das Mourinho-Team gegen den Aufsteiger und Ortsrivalen Rayo Vallecano, der zwar beherzt aufspielte und nach 15 Sekunden mit 1:0 in Führung ging (Michu), letzten Endes aber den individuell überlegenen Gastgebern nicht gewachsen war. Auch das Überzahlspiel, Di Maria sah in der 57. Minute wegen Handspiels Gelb-Rot, half da nicht. Real war einfach effizienter. Ronaldo traf dreifach, davon zweimal per Foulelfmeter.

André Schulin

Primera División - 6. Spieltag

Samstag, 24.09.2011
1:043'
1:154'
San Mames (Bilbao) · Zuschauer: 37000 · Schiedsrichter: Ignacio Iglesias Iglesias Villanueva
Ramon Sanchez Pizjuan (Sevilla) · Zuschauer: 41000 · Schiedsrichter: Cesar Muñiz Fernández
0:11'
2:145'
3:256'
4:268'
5:274'
Santiago Bernabeu (Madrid) · Zuschauer: 65000 · Schiedsrichter: Romero Paradas
Miranda (ET)
2:015'
3:026'
4:079'
5:090'
Sausalito (Vina del Mar) · Zuschauer: 83200 · Schiedsrichter: Carlos Delgado Ferreiro
Sonntag, 25.09.2011
1:120'
Son Moix (Mallorca) · Zuschauer: 17000 · Schiedsrichter: Miguel Angel Ayza Gamez
2:172'
3:176'
Ciudad de Valencia (Valencia) · Zuschauer: 12000 · Schiedsrichter: Miguel Angel Perez Lasa
0:129'
1:164'
Nuevo Los Carmenes (Granada) · Zuschauer: 15000 · Schiedsrichter: José Antonio Teixeira Vitienes
Montag, 26.09.2011
1:031'
CSKA-Stadion (Moskau) · Zuschauer: 8000 · Schiedsrichter: Javier Turienzo Alvarez
TabelleSpieltags-Statistik

Jetzt ist WM und wir haben es immer noch nicht kapiert.

— Jerome Boateng nach der Auftakt-Pleite gegen Mexiko.